Vakuum - Kinofilm

Christine Reponds Film "Vakuum" startet heute 7. Juni 2018 in den Schweizer Kinos. Die Hauptrollen des Dramas werden von Barbara Auer und Robert Hunger-Bühler gespielt. In der Rolle des Enkels ist unser Vincent zu sehen.

Der Film und vor allem Barbara Auer, haben bereits im Vorfeld diverse Preise abgeholt (s. unten). Wir können gespannt sein auf den heutigen Kinostart.

 

Vincent mit seiner Film-Oma, der deutschen Schauspielerin Barbara Auer, beim Dreh. Auch an der Premiere war unser Schauspiel-Talent natürlich dabei.

Auszeichnungen

Best Actress Award für Barbara Auer, 21. Pöff - Black Nights Film Festival Tallinn, 2017

Spezialpreis Thomas Nellen, Schweizer Filmpreis 2018

Preis für die Beste darstellerische Leistung für Barbara Auer, 15. Neisse Filmfestival, 2018

Festivals

21. Pöff - Black Nights Film Festival Tallinn 2017

53. Solothurner Filmtage 2018 

Schweizer Filmpreis 2018

39. Filmfestival Max Ophüls Preis 2018

41. Göteborg Film Festival 2018

7. Cinema Svizzero a Venezia 2018

5. Saas-Fee Filmfest 2018

World Women Awards

8. Bejing International Film Festival, 2018

28. Schwerin Filmkunstfest, 2018

15. Neisse Filmfestival, 2018

20. SEOUL Int. Women’s Film Festival (SIWFF), 2018

33. Valencia International Film Festival Cinema Jove, 2018

 

VAKUUM von Christine Repond

Inmitten der Vorbereitungen für ihren 35. Hochzeitstag erfährt Meredith überraschend, dass sie HIV-positiv ist. Als Überträger kommt nur ihr Mann André in Frage. 

Erschüttert findet Meredith heraus, dass er sie mit Prostituierten hintergeht. Sie konfrontiert André mit der Diagnose und wirft ihn aus dem Haus. Doch Meredith, die ihr Leben gänzlich an der Fürsorge ihrer Familie orientierte, erträgt das Alleinsein kaum. Nach heftigem Streit lässt sie schliesslich Andrés Rückkehr zu. Dieser weiss mittlerweile, dass auch er HIV-positiv ist. Sie beschliessen, die Verwerfungen und die Krankheit gemeinsam zu bewältigen. 

Je näher die Hochzeitsfeier rückt, desto brüchiger scheint jene Ehe, die da gefeiert werden soll. Nur noch in seltenen Momenten blitzt ihre tiefe Verbindung, die sie zueinander hatten, auf. Mutig, wütend und hoffend, spürt Meredith, eine gemeinsame Zukunft kann es nur geben, wenn sie André restlos verzeiht. Doch wie viel Verletzung hält Liebe aus?